Naturheilpraxis

Willkommen
Über mich

Phytotherapie
Homöophatie
Spagyrik
Schüssler Salze
Schröpfen




Galerie
Termine
Preise
Kontakt
AGB

Schröpfen

Die Schröpfbehandlung ist länger als 5.000 Jahre alt. Die Grundlagen
der Schröpftherapie sind im Wesentlichen durch die Forschungen und
Systematisierungen des Wiener Arztes Dr. Aschner (1889-1960)
bestimmt, der sich für die alten Überlieferungen interessierte und das
Schröpfen zusammen mit anderen so genannten Aus- und
Ableitungsverfahren in seine Konstitutionstherapien einbezogen hat.
Es wird zwischen dem unblutigen oder auch trockenen Schröpfen und
dem blutigen Schröpfen sowie der Schröpfkopfmassage unterschieden.
Bei der Behandlung werden Schröpfgläser, in denen ein Vakuum
erzeugt wurde, auf die Haut aufgesetzt. Es entsteht eine Saugwirkung,
die tief in die Gewebe der Haut reicht.
So können Muskelverspannungen beseitigt werden. Es kommt zu einer
Mehrdurchblutung, der Lymphfluss wird angeregt und innere Organe
werden reflektorisch beeinflusst. Es entsteht ein schmerzlindernder
Effekt und das Immunsystem wird aktiviert.
Das Schröpfen hat sich bewährt bei:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Erkrankungen der Atemwege einschließlich des HNO-Bereiches

  • akuten und chronischen Entzündungen

  • funktionellen Erkrankungen der Verdauungsorgane

  • Beschwerden im Ur o -Genital Trakt

  • Erschöpfung, chronischer Müdigkeit, niedrigem und hohem
    Blutdruck
  • Impressum